Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

AllierAllier

 

Mailinglistenfahrt Aareschlucht Brugg

 

Spontan kam mir die Idee, man könnte wieder einmal "meine Hausstrecke", die Aareschlucht durch Brugg zu fahren. Bereits am Donnerstag hatten sich 7 Mitpaddler gemeldet. Prinzli, der Hund von Arturo hatte heute seine Geburtagsfahrt. Der gute Hund wurde 16 Jahre alt! Schnell paddelten wir gegen Brugg, der Regen war so erträglich. Zu Beginn der Schlucht presste und wirbelte es uns etwas herum. Als wir uns daran gewöhnt hatten, kamen die grossen Wellen und die flotte Ströhmung das "S" hinunter. Der mittlere Wasserstand war perfekt. Die zweite Felskante war knapp überspühlt und so musste sie nicht beachtet werden.

Hat es weniger Wasser und die zweite Kante schaut heraus, muss man aufpassen, stellenweise nicht darunter gezogen zu werden. Nach der engsten Stelle der Schlucht, unter der Brücke von Brugg neben dem schwarzen Turm, weitet sich der Fluss und wir paddelten durch das Wasserschloss. Dabei nimmt die Aare die Reuss und die Limmat mit. Auch unter der Gipsmühle von Lauffohr paddelten wir alle hindurch. Dahinter (beim Klubhaus des Kanuclubs Brugg) hat es eine kleine Welle, welche zum spielen einlud. In Stilli holte uns Anna mit dem grossen Anhänger wieder ab und so war die Logistik auch eine schlanke Sache. Bereits am Mittag wurde die Fahrt in Villnachern beendet und die Paddlerschaar vestreute sich wieder in alle Himmelsrichtungen.

 

Bist du an spontanen Fahrten interessiert? Melde dich an den Mailinglisten an...

 

Pegel: Brugg 240 m3/S

Villnachern, 10. März 2018 Christoph Eisenhut

 

Bilder der Fahrt:

Stefan Schwermer und Arturo Ricci, herzlichen Dank!